Hundeleckerchen aller Art

 

Der Klassiker: Parmesan-Ei-Leckerlis

Zutaten:
3 Eier
120g Parmesam (ich nehme Pecorino aus Schafskäse, um den Kuhmilch-Konsum zu vermeiden)

Zubereitung:
Eier und Käse mit dem Mixer oder Pürierstab 3 Minuten vermischen. Danach in die Backmatte(n) streichen und bei 150°C 25-30 Minuten backen.

Ich nehme sie dann aus der Matte und lege sie direkt aufs Backblech. Meistens purzeln sie von ganz allein raus. Dann entweder im Ofen oder – sofern vorhanden – in einem Dörrautomaten nachtrocknen lassen.

 

Resteverwertung: Trockenfutter-Käse-Knochen

Zutaten:
1 Wasserglas Trockenfutter
1 Wasserglas geriebener Käse
3 EL Milch
2 Eier

Zubereitung:
Trockenfutterkrümel aus der Packung oder Vorratsdose nehmen und ggf. nochmal zerkleinern. Wasser, Milch und Käse hinzufügen und solange rühren bis ein glatter Teig aus der Masse entsteht.
Den Teig in größere Backmattenformen verteilen. Ich habe größere Knochen genommen, das funktioniert prima.

Bei 180°C für ca. 20 Minuten backen und lange nachtrocknen lassen.

 

Vegetarisch: Banane-Karotten-Kekse

Zutaten:
2 Möhren
1 Banane
80 g Kokosmehl
50 ml Kokosöl
Wasser nach Bedarf

Zubereitung:
Möhren reiben und die Banane mit einer Gabel zerdrücken. Mit Mehl und Öl zu einem Teig verarbeiten. solange Wasser zugeben bis ein homogener Teig entsteht.
Den Teig in größere Backmattenformen verteilen. Ich habe größere Knochen und die Pfötchen-Matten genommen. Dann hat der Hund wenigstens was im Maul beim Knuspern ;-).

Bei 180°C für ca. 20 Minuten backen und und lange nachtrocknen lassen.

 

Exotisch: Banane-Joghurt-Weingummi

Zutaten:
2 reife Bananen
150ml Joghurt
Gelatine (für ca. 600 ml)

Zubereitung:
Bananen zerdrücken und mit dem Joghurt vermischen. Gelantine für ca. 600 ml Gesamtmasse in 300 ml Wasser auflösen und zum Banane-Joghurt-Mix hinzufügen. Alles gleichmäßig verrühren.

In Backmatten mit größeren Formen streichen (Knochen, Pfoten) und ab in den Kühlschrank damit. Zum Herauslösen aus der Backmatte empfiehlt es sich, diese für ca. 1 Stunde in den Gefriefschrank zu legen, dann lassen sich die Weingummi ganz einfach herausdrücken.

Am besten portionsweise einfrieren und bei Bedarf auftauen.

 

Einfach und mit Wow-Effekt: Bäms

Zutaten:
200g Hüttenkäse
3 Eier
1 Schuss Öl
1,5 Becher Kartoffelmehl (Becher vom Hüttenkäse)

Zubereitung:

Alle Zutaten schön pürieren bis ein Pfannkuchenähnlicher Teig entsteht. Ab in die Backmatte(n) damit und bei 180°C für 25 Minuten backen. Den Ofen nicht öffnen, sonst entfällt der Wow-Effekt (so wie bei mir)… Lange nachtrocknen lassen.

 

Bunt & crunchy: Buttermilch-Kokos-Kekse

Zutaten:
500g Buttermilch
400g Kartoffelstärke
50g Kokosflocken
1 Esslöffel Öl
Natürliche Lebensmittelfarbe (z. B. Rote Beete Pulver, Spirulina Pulver, Spinat Pulver)

Als Abwandlung kann man auch mal ne reife Banane oder Fruchtmus unter den Teig mischen. Die Kekse werden dann sehr schön knackig und fruchtig. Enya liebt sie!

Zubereitung:
Alle Zutaten vermengen und nach Bedarf färben. Mit der Quetschflasche in die Backmatte(n) bringen und bei 150°C für 40 Minuten backen. Wie immer im Ofen nachtrocknen lassen.

Von Kokoskeksen kann sowohl die Bäckerin als auch der Hund nicht genug kriegen!

 

Löwenzahn-Käse-Knochen

Zutaten:
10-15 Blätter Löwenzahn
4 Eier
50g Ziegenkäse
175g Ziegenfrischkäse
1 EL Kokosöl
Kartoffelmehl bis Pfannkuchenteig-Konsistenz erreicht ist

Zubereitung:

Alle Zutaten pürieren bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Ab in die Backmatte(n) damit und bei 160°C für 40 Minuten backen. Durch den Käse sind sie sehr feucht, daher lange nachtrocknen lassen.

 

Noch ein Klassiker: Grundrezept-Kekse

Zutaten:
250g Geschmack nach Wahl (im Foto: orange mit Babygläschen Möhre pur, grau mit reifer Banane)
125g Kartoffelmehl
50g Kokosmehl
4 Eier
1 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung:
Alle Zutaten vermengen und ggf. mit Wasser auffüllen bis ein pfannkuchenählicher Teig entsteht. Wer es hübsch ordentlich haben will, nimmt eine Quetschflasche, aber man kann den Teig in die Backmatten streichen.
Bei 150°C für 40-60 Minuten backen. Je nach „Geschmackszutat“ kann sich die Backzeit verlängern, denn gerade bei Banane o.ä. sind die Kekse auch nach 40 Minuten noch ziemlich feucht.
Nachtrocknen lassen bis sie schön crunchy sind (Das kann auch mal ein paar Stunden dauern.)

Mein persönlicher Favorit mit Grundrezept ist die Variante mit Bio-Rindergläschen! Gelingen super, glänzen sehr schön und scheinen auch Enya sehr gut zu schmecken!

 

Zahnputzkekse: Auch ein Hund braucht saubere Zähne

Zutaten:
3 Bananen
200g Ziegenfrischkäse
1 Ei (auf Wunsch gern mit Schale)
500g Haferflocken
5 EL Hirse
7 EL Kokosflocken
2 EL Kokosöl

Zubereitung:
Alle Zutaten mit dem Knethaken vermischen und den Teig in die Backmatten drücken. Die großen Knochen eigenen sich hierfür perfekt!
Bei 170°C für 60 Minuten backen und dann nochmal 30 Minuten bei 150°C nachbacken. Bei Bedarf in der Dörrte nachtrocknen lassen bis sie schön crunchy sind, denn Zahnputzkekse müssen besonders fest sein, um ihre Wirkung zu entfalten.

 

Vegetarisch geht immer: Zucchini-Kekse

Zutaten:
500g Zucchini
4 Eier
400g Ziegenfrischkäse
400g Kartoffelmehl
2 EL Kokosöl

Zubereitung:
Alle Zutaten mit vermischen bis ein Pfannkuchenähnlicher Teig entsteht. Durch die Zucchini (ohne Kerngehäuse) wird der Teig zumeist sehr flüssig, so dass ich fast die doppelte Menge Kartoffelmehl und auch noch 2 EL Kokosmehl hinzugefügt habe, bis der Teig endlich abgebunden hat.

Dann wie üblich mit Flasche oder Schaber in die Backmatten bringen.
Bei 160°C für 25 Minuten backen und danach in der Dörrte nachtrocknen lassen bis sie durchgetrocknet sind.

 

Apropos Nachtrocknen:

Ich empfehle einen Dörrautomaten, auch liebevoll Dörrte genannt. Für größere Mengen Leckerlis ist der einfach perfekt und spart jede Menge Strom!

 

 

 

 

Eine unwiderstehliche Geburtstagstorte

Zutaten:
500g Rinderhack
3 Eier
3 Kartoffeln
2 Möhren
1 Apfel
Hundeflocken (oder Haferflocken)
Kräuter (Petersilie) nach Bedarf und Geschmack des Vierbeiners

Als Deko: Ziegenfrischkäse & Leckerlis

Zubereitung:

Kartoffeln, Apfel und Möhren fein reiben. Den vegetarischen Anteil mit den Eier und dem Hack vermengen. Hundeflocken hinzugeben bis der Teig etwas die Konsistenz von Frikadellen-Teig hat.

Die Masse in eine gefettete Springform geben und bei 180°C für ca. 20 Minuten backen. Je nach Springform kann sich die Backzeit deutlich verlängern. Ziel ist es, dass die Hackmasse komplett durchgegart ist.